Aktuelles

Urlaub

Vom 21.5. bis 31.5.18 ist die Massage Lounge geschlossen.

 

Berührung
 
 
Berührung ist für die menschliche Entwicklung ungeheuer wichtig. Im Säuglingsalter werden die ersten bedeutsamen Weichen für eine harmonische Bindungsfähigkeit gelegt. Doch nicht nur der Hautkontakt spielt bei Säuglingen eine wichtige Rolle, sondern auch das Hören/Spüren des Herzschlags der Mutter/des Vaters. Schließlich ist dem Kind der Herzschlag seiner Mutter aus dem Mutterleib vertraut und vertraute Klänge/Schwingungen führen zu einem Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Oxytocin wird ausgeschüttet und die Bindung dadurch gestärkt. Dieser vertraute Rhythmus scheint mir bei Frühgeborenen mindestens so elementar wie der direkte Hautkontakt, im Erspüren des Taktes von Heben und Senken des Brustkorbs der Mutter beim Atmen und dem Erlauschen eines beruhigenden Herzschlags. Nicht umsonst hat der Hawaiianische Gruß "ALOHA" mit dem (Lebens)Atem zu tun. 
Es entsteht eine Korrelation, Konditionierung, indem das Kind den warmen Hautkontakt mit dem beruhigenden Herzschlag und Atem des Elternteils verbindet. Auf diese Weise lernt das Neugeborene, dass Berührung und Nähe Geborgenheit und Wohlgefühl schenken. 
Berührtsein hat viele (Sinnes)Qualitäten.
 
Eine Massage ist dann besonders entspannend, wenn man als Annehmende(r) spürt, dass der/die Gebende nicht nur den Hautkontakt sucht, sondern das Teilen von beiderseitig beschwingender BeRührung.