Aktuelles

29.3.20

 
In dem hawaiianischen Wort "ALOHA" ist auch der Gedanke impliziert "den Atem miteinander zu teilen". Gerade in der aktuellen Lage wird uns dieses Beziehungsgeflecht ganz besonders vor Augen geführt. Das Gebot der Stunde, auf Abstand zu gehen, bedeutet nicht, uns voneinander zu distanzieren, sondern im Gegenteil, Verbundenheit zu zeigen. 
 
Wir atmen uns gegenseitig. Niemand kann sich dem entziehen.
 
Wie fragil unser aller Atemgeflecht ist zeigt sich jetzt auf elementarste Weise. Auch wenn die Krise wieder vorbei sein wird, und wir alle hoffen, dass dies möglichst bald der Fall sein wird, sollten wir weiterhin auf diese Atemverbundenheit achten und wertschätzend miteinander in Verbindung sein, dabei nicht nur an das Menschliche denken, sondern auch, wer uns den Stoff der Verbundenheit schenkt ... die Pflanzenwelt.
 
Je achtsamer wir mit unserem Lebensatem sind, und diesen nicht als selbstverständlich betrachten, je enger können wir uns verflechten.
 
Wir atmen uns ...
Heike
 
 

CORONA

 

Meine lieben Massage-Kunden, ich vermisse, Sie berühren zu können.

Auch ich habe meine Massage-Lounge, so lange es die Corona-Lage erforderlich macht, geschlossen. Auf dieser Seite halte ich Sie auf dem Laufenden.

Wir alle müssen auf uns selbst und andere achtgeben und den Bedürfnissen des Moments Achtsamkeit schenken.

Kommen Sie wohlbehalten durch diese herausfordernde Zeit.

Ich hoffe, wir fühlen uns bald wieder ...

Heike